“Formic” von Roman Kälin & Florian Wittmann


Hihi, kaum kommt ein Kurzfilm im TV gibts solche Beschreibungen dazu:

“Formic” ist ein Skateboardfilm der besonderen Art. Auf der einen Seite gibt es klassische High-Speed-Aufnahmen der dynamischen Skateboardtricks, auf der anderen bekommen wir Einblick in das Mikrouniversum einer Ameise. Durch animierte Zooms dringen wir in Superzeitlupe in die Mikrobereiche der Sprungvorgänge ein. Durch diese Betrachtungsweise erleben wir, wie der Skateboarder das Leben einer Ameise durcheinanderbringt. Dieses Mikrouniversum bleibt unseren Augen auf natürlichem Wege verschlossen. Auch der Skater nimmt diese Ebene normalerweise nicht war, dennoch ist genau diese Ameise am Ende der ausschlaggebende Grund für das Scheitern unseres Protagonisten. Die Ameise wird in ihrer natürlichen Umgebung vom Skateboarder immer wieder aus der Bahn geworfen. Am Ende legt diese aus Rache dem Skater ein Steinchen in den Weg, wodurch er unvermittelt zu Fall kommt.

via: KFMW

Kommentieren: