Zweite Woche — Uni geht so langsam los.

Die zweite Woche ist rum und mit einer Ausnahme hatte ich mittlerweile alle Vorbesprechungen zu den Kursen. Auf dem Semesterprogramm stehen Künstliche Intelligenz, Software Engineering, Kodierungstheorie, Cryptographie und ein 15 ECTS Projekt in dem wir einen “smarten” WLAN-Lautsprecher bauen. Den “Survival Lithuanian Language Course” hab ich heute schon mit einer 10 (Die Noten hier gehen von 1 bis 10) abgeschlossen.

Die Kurse verlaufen alle nach unterschiedlichen Systemen. In Künstlicher Intelligenz haben wir ganz normal eine englischsprachige Vorlesung mit litauischen Kommilitonen, gehalten von einer ERASMUS-Austauschdozentin aus der Slovakei, während die Übung weiterhin vom litauischen Prof. gehalten wird. In Kodierungstheorie haben wir jeweils Kapitel des Buches zu lesen und Hausaufgaben anzufertigen, die dann beim nächsten Treffen besprochen werden. In Software Engineering müssen wir die Vorlesung eigenständig aus dem Buch erarbeiten und haben nur die englischsprachige Übung zusammen mit den Litauern.
Das erwähnte Projekt besteht sowohl aus Vorlesung, Übung und naheliegenderweise aus Projektzeit. Ich bin mit vier litauischen Kommilitonen in einem Team, für die es jedoch das erste Programmier- und Hardwareprojekt ist. Die Stimmung ist ganz gut und bisher klappt das gemeinsame Arbeiten auch gut. Wie die meisten jungen Leute sprechen sie gut English und durch die unscharfen Projektvorgaben (problembasiertes Lernen) ist die Motivation durchaus hoch. Nächste Woche treffen wir uns mit dem “Kunden”, einer Firma die sich auf Microcomputer mit Embedded Linux spezialisiert hat, um deren Vorstellungen zu dem Produkt zu erfahren und entsprechende Hardware zu bekommen.

Auch unter der Woche ist in der Stadt so einiges los. So ist nach dem Stadtfest am letzten Wochenende der Gediminas Prospekt, die Haupstraße von Vilnius, nun für einen mittelalterlichen Markt mit vielen Zelten und Essensmöglichkeiten gesperrt. Auch macht in den nächsten Tagen die European Space Expo hier halt. Apropos: An meiner Fakultät bauen ein paar Lehrstühle an einem Satelliten, den sie in ein paar Jahren ins All schießen wollen. Vielleicht springt da ja nächstes Semester noch ein weiteres Projekt bei raus? (:
Am Mittwoch sind wir noch durch Zufall über ein Konzert von einigen jungen Streichern aus irgendeinem Kammerorchester gestolpert. Das Sextett hat mit einigen zeitgenössischen Stücken, unter Anderen von Arvo Pärt, einen Brunnen nahe der französischen und polnischen Botschaften in eine Konzertbühne verwandelt. Das war sehr sehens- und hörenswert.
Konzert

Für morgen ist der Plan in den Aukštaitija Nationalpark zu fahren und mit Booten von See zu See (es gibt dort 210!) zu paddeln. Wir werden ca. zu zehnt um 7:50 Uhr am Bahnhof aufbrechen und auf gutes Wetter hoffen.

Mit Dank an Nadja für das Bild.

Kommentieren: